Kontaktinfo

Adresse

Grundschule Nauort
Am Hofacker 6
56237 Nauort

Rektor

Herr Peter Wanschura

Peter Wanschura (kommissarischer Schulleiter) Foto: Foto Pinkernell

Sekretariat

Frau Rita Schuster

Montag - Freitag

09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

 

Telefon: 02601 / 606            

Fax:      02601 / 619

E-Mail: info@grundschule-nauort.de

Ganztagsschule

Frau Reppmann-Wörsdörfer

13.10 Uhr - 15.50 Uhr

Telefon: 02601 / 91 39 937

Krankmeldung von Kindern

07.30 Uhr - 08.00 Uhr

Anrufbeantworter ist in Betrieb

 

Grundschule Nauort von A bis Z

A

 

Adventsbesinnung

Die Adventszeit ist für Kinder immer etwas Besonderes. Auch an der Grundschule Nauort erhalten wir diesen christlichen Brauch aufrecht und zelebrieren diesen. Jede Woche findet sich die gesamte Schule in der Adventszeit zusammen, um den Adventstag mit den Kindern zu gestalten. Innerhalb der Klassen werden verschiedenste Rituale zum Thema Weihnachten und Advent durchgeführt. Ein Adventskalender und eine Vorlesegeschichte dürfen hierbei keinesfalls fehlen.

 

Allergien

Auf Allergien Ihres Kindes wird natürlich Rücksicht genommen, dafür benötigen wir aber immer aktuellste Informationen. Bei der Einschreibung sowie zu Beginn jedes Schuljahres fragen wir Allergien oder Unverträglichkeiten immer wieder ab. Sollte sich akut etwas Neues bei Ihrem Kind ergeben, teilen Sie dies bitte unverzüglich dem Sekretariat mit. Besonders weisen wir darauf hin, dass wir an der Grundschule Nauort mit einem/zwei Schulhund/-hunden arbeiten und in einzelnen Klassen und auch der Ganztagsschule mit unseren Bienenstöcken im Schulgarten gearbeitet wird. In Absprache mit einem Arzt und der Klassenleitung können Notfallpakete für einen akuten Allergiefall in der Schule hinterlegt werden.

 

Anmeldung/Einschreibung

Ungefähr ein Jahr vor Beginn der Schulpflicht Ihres Kindes (Pflichtkinder) werden Sie im Kindergarten über die Anmeldezeiträume informiert (meist August / September). Kann-Kinder werden erst ein halbes Jahr vor der Einschulung angemeldet (Februar). Auf dem Informationsblatt ist beschrieben, was Sie alles zum Anmeldegespräch mitbringen sollten. Ihr Kind sollte natürlich auch nicht fehlen. Denn während Sie mit der Sekretärin die Unterlagen durchgehen, wird sich die Schulleitung mit dem Kind und ein paar einfachen Aufgaben befassen.

Arbeitsgemeinschaften

Für unsere Kinder in der Ganztagsschule wird ein breites Angebot an Arbeitsgemeinschaften im Zeitraum von 15 bis 15.55 Uhr angeboten. Vom Lernen am Computer bis hin zur Schulhunde- und Bienen-AG wird vieles geboten. Details über das AG-Angebot finden Sie im Homepagebereich GTS.

 

Ausflüge

Die Grundschule Nauort verfolg ein 4-Jahres-Konzept über besondere Events, damit jeder Grundschüler etwas davon erleben kann. Ein Schulfest, mehrtägige Projekttage, ein Schulausflug und „Etwas Besonderes“ wechseln sich dabei ab. Jedes Kind erlebt also mindestens einen Ausflug mit Busfahrt mit der gesamten Schule. Weiterhin werden innerhalb des Klassenverbands mehrere Ausflüge im Jahr verteilt durchgeführt. Standardmäßig fährt das 4. Schuljahr auf eine dreitägige Abschlussfahrt zu Beginn des Schuljahres. Ein Theaterbesuch um die Weihnachtszeit darf jährlich natürlich auch nicht fehlen.

 

 

B

 

Betreuung

Frühbetreuung
Ab 7:15 Uhr bis 7:55 Uhr können Kinder nach Anmeldung in einer Gruppe der Betreuenden Grundschule betreut werden.

Mittagsbetreuung:
Alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 und 2 können in der Betreuenden Grundschule von 12.05 bis 13.00 Uhr betreut werden. Hier wird keine Hausaufgabenbetreuung und kein Mittagessen angeboten.

Für die Betreuung können Sie sich im Sekretariat anmelden und dort auch mitteilen, wann ihr Kind die Betreuung besuchen soll. Die Kosten der Betreuung beläuft sich auf 15 Euro/Monat.

 

Beurlaubungen

Bis zu drei Unterrichtstage beurlaubt die Klassenleiterin oder der Klassenleiter, in anderen Fällen die Schulleitung. Beurlaubungen unmittelbar vor und nach den Ferien können nur in Ausnahmefällen durch Vorlage einer schriftlichen Begründung vom Schulleiter gestattet werden.

 

Bienenstöcke

2019 wurden in unserem Schulgarten zwei Bienenstöcke installiert, welche von der Bienen-AG und einzelnen Klassen gepflegt und betreut werden. Die Kinder können, natürlich mit Schutzkleidung, direkt mit den lebenden Bienenvölkern arbeiten. Alles Wissen um die Biene, wie sie lebt, wie sie arbeiten und welchen Nutzen man von Bienen hat, kann hier mit allen Sinnen erforscht werden.

 

Bücherei

Die Kinder des ersten bis vierten Schuljahres können dienstags in beiden Pausen in der Schulbücherei Bücher kostenfrei ausleihen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Lediglich müssen Sie bei Schuleintritt eine Erlaubnis unterzeichnen. Bei Beschädigung oder Verlust müssen die Kosten getragen werden.

 

Bundesjugendspiele

Es gibt sie tatsächlich noch, die Wettkämpfe im Laufen, Springen und Werfen, bei denen die Schüler ihre sportlichen Leistungen messen und je nach erreichter Punktezahl mit einer Teilnahme-, Sieger- oder sogar einer Ehrenurkunde belohnt werden. Alle zwei Jahre nimmt die ganze Grundschule an diesem Wettkampf auf dem Sportplatz Nauort teil. Natürlich ist bei diesem Event auch Elternmithilfe als Riegenführerin/Riegenführer oder als Stationsbetreuerin/Stationsbetreuer gefordert.

 

Bürozeiten

Das Schulbüro ist jeden Vormittag von 9:00 - 12:00 Uhr besetzt. Frau Schuster ist Ihnen bei Ihren Anliegen gerne behilflich. Außerhalb der angegebenen Uhrzeit ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Außerdem sind wir per E-Mail an info@grundschule-nauort.de erreichbar.

 

Bustransport, Busfahrkarten

Die Fahrkarten werden kurz nach Beginn des Schuljahres ausgegeben. Den Fahrplan erhalten Sie immer direkt mit dazu. Sollte sich der Fahrplan ändern, teilen wir Ihnen dies schriftlich mit.

 

C

D

 

Du und Ich und Wir

Seit dem Schuljahr 2018/2019 hat die Grundschule Nauort ein Streitschlichtungskonzept eingeführt. In Rollenspielen werden die Kinder in allen Klassen auf dieses System vorbereitet. Farbliche Bodenmarkierungen und Bildkarten helfen dabei den Kindern einen Streit auch mal allein mit Worten und selbstentwickelten Lösungsstrategien beizulegen. Sollte es allein nicht funktionieren, so kann immer noch eine Lehrkraft oder ein erfahrener Schüler bei der Klärung des Streits helfen.

 

Differenzierung in Leistungsnachweisen

Leistungsnachweise werden in Rheinland-Pfalz auf den Leistungsstand des Kindes angepasst, um das Kind in seinem individuellen Leistungsvermögen zu fördern und zu fordern. Auch an der Grundschule Nauort folgen wir diesem Prinzip. Über den Leistungsstand Ihres Kindes erfahren Sie in terminierten Gesprächen mit der Klassenleitung/Fachlehrerin Auskunft. Spätestens bei den Schüler-Eltern-Lehrer-Gesprächen soll über die Möglichkeiten der Förderung und Forderung Ihres Kindes gesprochen werden. Zugrunde liegt hier die Grundschuleordnung des Ministeriums.

 

 

E

 

Ehrenamtliche Mitarbeit

...ist eine großartige Sache! Wenn Sie Zeit und Lust haben eine Arbeitsgemeinschaft zu leiten, freuen wir uns sehr! Auch gerne gesehen sind sogenannte „Lernpaten“ – Diese Personen betreuen ein ausgesuchtes Kind an einem Vormittag in der Schule und können auch in der Freizeitgestaltung außerhalb der Schule mitwirken. Informationen hierzu finden Sie unter: www.westerwaldkreis.de/lernpatenprojekt

 

Einschulung

Die neuen Erstklässler und ihre Eltern begrüßen wir immer am zweiten Schultag nach den Sommerferien mit einem ökumenischen Gottesdienst und einer kleinen Einschulungsfeier an unserer Schule. Während die "Abc-Schützen" anschließend den ersten Unterricht erleben, werden die Eltern in der Zwischenzeit vom Förderverein mit Kaffee und Kuchen im Dorfgemeinschaftshaus bewirtet.

 

Eltern

Die Eltern sind naturgemäß der wichtigste Partner bezüglich der im Schulgesetz festgelegten, verpflichtenden Zusammenarbeit zum Wohle des Kindes. Eltern und Schule haben einen gemeinsamen Erziehungsauftrag. Dazu gehört vor allem eine große Portion Vertrauen auf beiden Seiten!
Eine besondere Rolle spielen die gewählten Elternvertreter, also der Schulelternbeirat sowie der Förderverein.
Weitere Informationen durch das Ministerium finden Sie im Homepagebereich „Gremien der GS Nauort“.

 

Elternsprechtage

Die Elternsprechtage finden im Januar/Anfang Februar statt, in den Klassen 2-4 im Rahmen der Schüler-Eltern-Lehrer-Gespräche (siehe Zeugnisse). Die Zeit während der Elternsprechtage ist begrenzt. Deswegen können Sie im laufenden Schuljahr gerne einen Termin mit der Lehrerin oder dem Lehrer vereinbaren. Gespräche am Schulvormittag zwischen "Tür und Angel" eignen sich allerdings weniger dazu, pädagogische Probleme zu lösen. Bitte denken Sie auch daran, die Klassenleitung Ihres Kindes über wichtige Vorfälle in Bezug auf Ihr Kind zu informieren. Über den schulischen Jahresablauf und wichtige organisatorische Dinge informiert ein regelmäßiger Elternbrief oder der Terminkalender auf unserer Homepage.

 

Elternabend

Der Elternabend für die zukünftigen Erstklässler findet kurz vor den Sommerferien statt. Hier werden die wichtigsten Informationen für Eltern weitergegeben, um den Kindern und auch den Eltern den Schulstart so einfach wie möglich zu machen. Die Schulleitung, die pädagogische Leitung der Ganztagsschule, die zukünftigen Klassenleitungen (sofern bekannt) und eventuell die Elternvertretung stellen sich vor. Hier wird Ihnen Gelegenheit gegeben, für Sie wichtige Fragen zu stellen.

Jede Klasse führt zweimal im Jahr einen Elternabend durch. Wichtige Themen und organisatorische Belange werden erörtert, unterrichtliche Schwerpunkte werden seitens der Klassenleitun erklärt und Wahlen zu Klassenelternvertretungen werden durchgeführt.

 

Englisch

Schon seit geraumer Zeit gibt es in den rheinland-pfälzischen Schulen das Angebot der „Integrierten Fremdsprachenarbeit (IFA)“. Dabei wird die Fremdsprache (an der Grundschule Nauort ist das Englisch) spielerisch in den Unterrichtsalltag eingebaut. Im Vordergrund steht dabei zunächst das mündliche Sprachhandeln, also das „Gefühl für die Sprache“. Die Leistungen innerhalb der IFA werden nicht benotet.

 

Entschuldigungen

siehe Krankheit

 

Ethik

siehe Religionsunterricht

 

 

F

 

Fahrradprüfung

Kurz vor und nach den Sommerferien kommt die Polizei in die Schule, um mit den Drittklässlern auf dem Schulhof das Verhalten mit dem Fahrrad zu trainieren. Dazu kommen die Kinder an vier bis fünf Terminen mit ihrem eigenen Fahrrad in die Schule. Sie sollten sich schon recht sicher mit ihrem Fahrrad bewegen können. Gerne können die Kinder auch nachmittags auf dem unteren Schulhof üben. Für Kinder ohne Fahrrad hat die Verbandsgemeinde Räder bereitgestellt.

Alle Kinder benötigen auf jeden Fall einen Fahrradhelm. Der eigene Helm wäre Klasse, aber es gibt auch von der Verbandsgemeinde Ausleihhelme.

Im Sachunterricht wird gleichzeitig am Thema "Verkehr" gearbeitet. Anfang des vierten Schuljahres findet dann die Fahrradprüfung auf dem Schulhof statt, die ebenfalls von der Polizei durchgeführt wird. In der Klasse wird außerdem eine theoretische Prüfung geschrieben. 

 

Ferientermine

...finden Sie im Terminkalender der Homepage. Generell findet am letzten Tag vor den Ferien regulärer Unterricht statt. Nur am Tag der Zeugnisausgabe (Halbjahres- und Jahreszeugnis) findet ein verkürzter Unterricht bis 12.05 Uhr statt. Eine Beurlaubung ihres Kindes unmittelbar vor oder nach den Ferien ist laut Grundschulordnung nicht gestattet und bedarf eines schriftlichen Antrages bei der Schulleitung.

 

Feste

Alle vier Jahre findet ein Schulfest für die gesamte Schulgemeinschaft statt (siehe Ausflüge). Außerdem feiert die Grundschule Nauort jährlich die Einschulung der Abc-Schützen, den Abschluss der 4. Klassen und jede Klasse führt ein Klassenfest (Sommerfest, Adventsfeier o. ä.).

 

Floh-Lesetraining

Die Gesamtkonferenz arbeitet ständig an der Weiterentwicklung des pädagogischen Konzepts. 2016 entschied sich die Gesamtkonferenz für das Thema „Leseförderung“ und fand hier die Möglichkeit, mit dem Floh-Lesetraining, die Kinder in der Lesemotivation, dem sinnentnehmenden Lesen und dem Lesetempo zu fördern. In sieben Testungen können die Kinder ihre Lesefertigkeit unter Beweis stellen. Den Eltern werden die Ergebnisse regelmäßig rückgemeldet. Etwas ähnliches wird im Bereich Kopfrechnen durchgeführt.

 

Fotos

Natürlich beherzigt die Grundschule Nauort die Vorgaben des Datenschutzes. Trotzdem möchte die Grundschule Nauort sich auch in der Öffentlichkeit präsentieren. Bei Einschreibung ihres Kindes können Sie selbst entscheiden, ob Bilder von ihrem Kind auf der Homepage oder in der Zeitung veröffentlicht werden.

 

Fördern und Fordern

Im Bemühen um eine möglichst individuelle Förderung unserer Schüler richten wir je nach vorhandenen Lehrerwochenstunden Förder- und Forderunterricht ein. Er bietet einen Zusatz zu den differenzierenden Maßnahmen im Unterricht. Ausgebildete Förderlehrer beraten und unterstützen unsere Arbeit, wenn diese beantragt und gewünscht wird. Außerdem haben wir Lehrwerke ausgesucht, die durch zusätzliche Förder- und Forderhefte ein einfaches Anpassen des Lernniveaus innerhalb des Klassenverbands ermöglichen. Der Grundstoff und das Basismaterial ist jedoch für jedes Kind gleich.

 

Förderverein der Grundschule

Informationen auf den Seiten des Fördervereins.

 

 

Freiwilliges Soziales Jahr – FSJ

Jedes Jahr begleiten wir zwei FSJ-ler (Personen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr ableisten) auf ihrem Weg. Die FSJ-ler sind hauptsächlich für die Ganztagsschule eingestellt und werden vom Kulturbüro Rheinland-Pfalz unterstützt. Den FSJ-lern dürfen auch Aufsichts- und Betreuungsaufgaben erteilt werden. Ansonsten werden sie unterstützend im Unterricht eingesetzt. Diese Personen sind etwas Besonderes an der Schule, da sie den gesamten Vor- und Nachmittag in der Schule und in der Ganztagsschule eingesetzt sind.

 

Freiwilliges Zurücktreten

Eine Schülerin oder ein Schüler der Klassenstufen 2 bis 4 kann auf Antrag der Eltern und mit Zustimmung der Klassenkonferenz unter Vorsitz des Schulleiters einmal in die nächstniedere Klasse zurücktreten. Der Antrag der Eltern ist bis spätestens einen Monat vor dem letzten Unterrichtstag des Schuljahres der Schule mitzuteilen. Die Eltern sollen sich zuvor mit den Lehrkräften ihres Kindes und mit der Schulleiterin oder dem Schulleiter beraten. Das Zurücktreten wird im Zeugnis vermerkt. Genaueres hierzu können Sie der Grundschulordnung entnehmen.

 

Frühstück

Gefrühstückt wird täglich gemeinsam mit einer Lehrerin oder einem Lehrer. Lernen ist anstrengend! Bitte sorgen Sie deshalb für ein gesundes, abwechslungsreiches Frühstück. Nicht dazu gehören zuckerhaltige Getränke wie Cola oder Limonade sowie Süßigkeiten.

 

Fundsachen

...werden während des Schuljahres in Körben im Eingangsbereich des Grundschulgebäudes (links) gesammelt. Länger liegengebliebene Sachen befinden sich in einem separaten Raum. Hier können Sie gerne eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter der Schule ansprechen. Nicht abgeholte Kleidung wird am Ende jedes Schuljahres dem Deutschen Roten Kreuz gespendet. Bei öffentlichen Veranstaltungen werden diese Sachen ausgelegt, was dann übrigbleibt, wird dem Deutschen Roten Kreuz gespendet.

 

G

 

Ganztagsschule

Unsere Ganztagsschule in Angebotsform schließt sich direkt an die volle Halbtagsschule an. Sie haben hier die Möglichkeit ihr Kind mit einer zertifizierten Mittagsverpflegung zu verköstigen, die Hausaufgaben erledigen zu lassen und noch aus einem breiten Angebot an Arbeitsgemeinschaften auswählen zu lassen, um neue und spannende Dinge zu erleben. Weitere Infos gibt es im Bereich der Ganztagsschule.

 

Gottesdienst

...findet in der Regel bei der Einschulung statt. Sie werden von Frau Erfort, den Religionsfachkräften und Kindern unserer Schule als ökumenischer Wortgottesdienst gestaltet.

 

Gelbe Karten/ Grüne Karten (Rote Karten)

Der Schülerrat hat im Schuljahr 2017/2018 beschlossen einen Schulregelkatalog zu erfassen. Hier sind alle Regeln für ein angenehmes Lernklima aufgeführt. Als Maßregelung hat sich der Schülerrat damals für ein Kartensystem (wie beim Sport auch) ausgesprochen und es sollten „Gelbe Karten“ und „Rote Karten“ als Verwarnung und Elternmitteilung ausgegeben werden. Die Gesamtkonferenz fügte hier noch die „Grüne Karte“ als Belohnungsmittel hinzu.

 

Grundschulordnung

Die Grundschulordnung ist das wichtigste Instrument für das Kollegium, um mit den Kindern zu arbeiten. Dort sind alle Regelungen festgehalten, die die Ordnung des Schullebens garantieren. Auch für Eltern ist diese Broschüre wichtig und die Schulleitung empfiehlt allen, diese zumindest einmal zu überfliegen.

 

 

 

H

 

Hausaufgaben

...sind vor allem dazu da, das im Unterricht Erarbeitete zu vertiefen und zu üben. Darüber hinaus gewöhnen sie das Kind an das selbstständige Arbeiten. Sie sollten so bemessen sein, dass sie Kinder der Klassen 1 und 2 in 30 Minuten, Kinder der Klassen 3 und 4 in etwa 45-60 Minuten erledigen können. Es ist wünschenswert, dass die Kinder vom ersten Schuljahr anzunehmend selbstständig arbeiten und einen festen Rhythmus dafür finden. Dazu gehört auch ein angemessener, ruhiger Arbeitsplatz.

In der Ganztagsschule haben die Kinder einen Zeitraum von 60 Minuten für das Erledigen der Hausaufgaben zur Verfügung. Sollte ihr Kind konzentriert arbeiten, dürften keine Hausaufgaben mehr zu erledigen sein. Sollte ihr Kind in der Lernzeit einmal „trödeln“, wird ein entsprechender Vermerk unter den Hausaufgaben zu finden sein. Dann sollten die Hausaufgaben zu Hause fertig gestellt werden. Grundsätzlich gilt an unserer Schule: Ein Häkchen bedeutet „Es ist auf Richtigkeit kontrolliert“. Nur eine Unterschrift der Fachkraft bedeutet „Wurde nur gesehen, aber nicht korrigiert“.

 

Herkunftssprachen-Unterricht (HSU)

Für Kinder mit einem nicht deutschen Sprachhintergrund bietet das Ministerium einen Herkunftssprachen-Unterricht an. Die Abfrage erfolgt über einen Elternbrief, der gezielt ausgegeben wird. Da die Teilnehmerzahlen an unserer Schule sehr gering sind, findet dieser Unterricht an anderen Schulen im Umkreis statt. Weitere Informationen gibt es auf der entsprechenden Internetseite des Ministeriums.

 

Homepage

Die Homepage der Grundschule Nauort wird sehr aktuell gehalten. Sie erhalten hier alle wichtigen Informationen zu allen Bereichen des Schulwesens. Besonders wichtig hier ist der Terminkalender. Die Schulleitung gibt Termine auch in Papierform heraus, verweist aber immer darauf, dass die Aktualität der Termine auf der Homepage besser zu gewährleisten ist.

 

Hunde/Schulhunde

Herr Wanschura und Frau Lellmann haben sich dazu entschlossen, ihre Hunde pädagogisch an der Schule einzusetzen. Herr Wanschura im Team mit „Monsi“ gestaltet die Schulhundearbeit als Schulbesuchshund. Dies bedeutet, dass gezielte einzelne Unterrichtsstunden mit der Klasse oder in einer Arbeitsgemeinschaft der Ganztagsschule gestaltet werden. Hier sollen alle Klassen versorgt werden, was bedeutet, dass nicht immer alle Klassen von Monsi regelmäßig besucht werden können. Ziel ist aber, in jeder Klasse zumindest einmal im Schuljahr eine Unterrichtseinheit durchzuführen. Frau Lellmann und „Alf“ stellen eine andere Art von Schulhundeteam dar. Alf ist ein Klassenhund und besucht die Klasse von Frau Lellmann einmal in der Woche und verbringt einige Stunden in der Klasse. Beachten Sie hier auch die Hinweise zu dem Thema „Allergien“. Informationen zu den beiden Schulhundeteams gibt es im Bereich "Monsi und Alf".

 

I

J

 

Jugendverkehrsschule

siehe Fahrradprüfung

 

 

K

 

Karneval

...feiern wir traditionell an "Schwerdonnerstag". Nach der Polonaise durchs Haus und einem bunten Programm der Klassen, ist die Karnevalsvereinigung Nauort zu Gast und heizt den Kindern karnevalistisch ordentlich ein. Anschließend geht es in allen Klassen lustig zu und der Vormittag endet zur gewohnten Zeit. Selbstverständlich dürfen Ihre Kinder an diesem Tag gerne verkleidet und geschminkt in die Schule kommen. "Pistolen mit Munition" müssen aus Sicherheitsgründen zu Hause bleiben.

 

Krankheit

Sollte Ihr Kind einmal erkrankt sein, geben Sie bitte bis ab 7.30 Uhr bis spätestens 8.00 Uhr telefonisch in der Schule Bescheid (02601 606). In der Zeit davor kann der Anrufbeantworter benutzt werden! Spätestens am dritten Fehltag muss eine schriftliche Entschuldigung oder eine ärztliche Bescheinigung bei der jeweiligen Klassenleitung vorgelegt werden.

 

Konferenzen

Die Lehrer beraten und beschließen in Lehrerkonferenzen alle wichtigen Fragen der Erziehungs- und Unterrichtsarbeit der Schule. Konferenzen sollen das kollegiale und pädagogische Zusammenwirken der Lehrer fördern, dem Austausch von Erfahrungen und Anregungen dienen und die Zusammenarbeit mit Eltern, Schülern, Schulträgern, Kirchen und Religionsgemeinschaften unterstützen. Zu Konferenzen sind die Elternvertreter regelmäßig eingeladen.

 

 

L

 

Läuse

Ein leidiges Thema, das jedes Jahr mehrmals aktuell wird, sind Kopfläuse. Auch in gepflegtem Haar können sie sich einnisten. Es ist „keine Schande, Läuse zu bekommen, wohl aber, sie zu behalten“, wie das Gesundheitsamt Montabaur in seiner Elterninformation schreibt. Sollte Ihr Kind befallen sein, so suchen Sie bitte gleich einen Arzt auf, der Ihnen ein entsprechendes Präparat verordnen wird. Außerdem sind die Eltern verpflichtet, die Schule über den Kopflausbefall zu informieren. Gemäß §34 des Infektionsschutzgesetzes dürfen Personen mit Kopflausbefall die Schule erst dann wieder betreten, wenn der Kopf frei von Läusen und Nissen ist. Bitte schicken Sie Ihr Kind keinesfalls vorher in die Schule, da sich die Kopfläuse ansonsten immer weiter ausbreiten können. Wichtig ist auch das Einhalten der Nachbehandlung!!! Weitere Infos gibt es auf der Internetseite des Gesundheitsamts Montabaur.

 

Lehramtsanwärter

Aus der Verpflichtung heraus, dass man etwas für den eigenen "Berufsnachwuchs" tun muss, bilden wir regelmäßig mit viel Freude und Engagement Lehramtsanwärter/innen aus. Sie bereichern unser Kollegium durch das Einbringen von neuen Unterrichtsmethoden und bringen stets neue Ideen ein.

 

Leistungen/Noten

In den Klassenstufen 1 und 2 werden die Leistungen in verbaler Form bewertet. In den Klassenstufen 3 und 4 werden die Leistungen nach dem sechsstufigen Notensystem mit den Noten „sehr gut", „gut", „befriedigend", „ausreichend", „mangelhaft" oder „ungenügend“ bewertet.

Den Noten werden folgende Definitionen zugrunde gelegt:

sehr gut (1)=eine Leistung, die den Anforderungen in besonderem Maße entspricht;

gut (2)=eine Leistung, die den Anforderungen voll entspricht;

befriedigend (3)=eine Leistung, die im Allgemeinen den Anforderungen entspricht;

ausreichend (4)=eine Leistung, die zwar Mängel aufweist, aber im Ganzen den Anforderungen noch entspricht;

mangelhaft (5)=eine Leistung, die den Anforderungen noch nicht entspricht;

ungenügend (6)=eine Leistung, die den Anforderungen nicht entspricht und kaum Grundkenntnisse erkennen lässt.

Weitere wichtige Informationen zu diesem Thema finden Sie auch in der Grundschulordnung.

 

Lernmittelausleihe

Informationen zur Lernmittelausleihe finden Sie hier.

 

Lernzeit

Siehe Hausaufgaben

 

 

M

 

Mittagessen

Informationen über die Mittagsverpflegung in der Ganztagsschule finden Sie im Homepagebereich der GTS. Unsere Mensa wird montags bis donnerstags von der Firma Kleppel in Nauort mit zwei Menüs beliefert. Außerdem stehen ein Salatbüffet und ein Nachtisch für jedes Kind bereit. Für ein Getränk ist natürlich auch gesorgt. Seit 2019 erfüllt das Verpflegungskonzept der GTS Nauort die Anforderungen für den „Ersten Stern“ des Ministeriums. An diesem 3-Sterne-Konzept will die GTS Nauort weiterarbeiten und sich noch die zwei weiteren „besonderen“ Sterne ergattern. Ein Grundstock mit dem Ersten für eine qualitativ einwandfreie Küche und Hygiene, eine gute Auswahl und einen lobenswerten mehrwöchigen Essensplan ist damit aber bereits gelegt.

Das aktuelle und kommende Menü finden sie im Bereich der Ganztagsschule.

 

Monatsmotto

Seit dem Schuljahr 2018/2019 arbeitet die Schule am „Sozialkonzept“ weiter. Die Kinder sollen angeleitet werden, im sozialen Miteinander fair, freundlich und selbstbewusst miteinander umzugehen. Jeden Monat gibt es ein Thema, dem sich die Kinder und Lehrer besonders widmen. Beispiele sind hier: „Sich begrüßen“, „Bitte und Danke sagen“, „Jemandem die Tür aufhalten“ uvm.

 

Mosaik

Ein Langzeitprojekt stellt unser Mosaik dar. Die Flure im Klassengebäude werden von den Kindern und Lehrerinnen selbst gestaltet. Im oberen Flur finden wir das Thema „Unterwasserwelt“, im mittleren Flur „die Blumenwiese“ und im Flur des Untergeschosses das Thema „Wüstenlandschaft“ wieder. Nach und nach arbeiten Kleingruppen oder ganze Klassen daran weiter, bis die Flure des Gebäudes kindgerecht gestaltet sind. Bilder dazu finden Sie hier.

 

 

N

 

Noten

Siehe Leistungen/Noten

 

O

P

 

Projekttage

Alle vier Jahre finden mehrtägige Projekttage an der Grundschule Nauort statt (siehe Ausflüge). Die Kinder können so an mehreren Projekten nach Wunsch teilnehmen und sich intensiv mit einem speziellen Thema in altersgemischten Gruppen auseinandersetzen. Themen die bisher behandelt wurden: „Länder der Weltmeisterschaft“, „Gesunde und bewegte Schule“.

 

Pause

Kinder brauchen Bewegung. Deshalb gibt es nach der zweiten und dritten Stunde eine Spielpause von 20 Minuten. Damit das Frühstück nicht vergessen geht, macht die gesamte Klasse zusätzlich nach der zweiten Stunde eine Frühstückspause. Siehe auch Unterrichtszeiten.

 

Praktikanten

Im Rahmen der universitären Ausbildung nehmen regelmäßig Studierende als Praktikantinnen und Praktikanten am Schulleben unserer Schule teil. Es besteht außerdem die Möglichkeit, im Rahmen der schulischen Ausbildung ein sogenanntes „Betriebspraktikum“ zu absolvieren.

 

Q

R

 

Rechen-Tempo-Check

Genauso wichtig wie die Förderung des Lesens ist die Förderung des Kopfrechnens. Im genau gleichen Rhythmus wie das Floh-Lesetraining findet der Rechen-Tempo-Check statt. Sieben Mal können die Kinder ihre Kopfrechenfertigkeiten unter Beweis stellen. Natürlich findet auch hier eine Rückmeldung an die Eltern statt.

 

Regeln/Schulregeln

Im Jahr 2017 entschloss sich der Schülerrat in Zusammenarbeit mit der Schulleitung dazu, die Regeln für das Zusammenleben an der Schule in eine schriftliche Form zu packen. Hier entstand ein Schulregelkatalog, der in der Gesamtkonferenz weiter verbessert wurde. Hierzu gehören auch die gelben, roten und grünen Karten, welche als Sanktionsmittel vom Schülerrat selbst gefunden und ausgesucht wurden. Die niedergeschriebenen Schulregeln finden Sie unter „Infos + Termine“. Am Anfang des Schuljahres werden diese auch ausgeteilt. Bitte besprechen Sie die Schulregeln mit Ihrem Kind auch zu Hause in Ruhe.

 

Religionsunterricht  

…wird konfessionell erteilt, es findet also evangelischer und katholischer Religionsunterricht statt. Zusätzlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit, für Ihr Kind einen bekenntnisfreien Ethikunterricht zu wählen.

Rote Karten (Gelbe Karten/ Grüne Karten)

Der Schülerrat hat im Schuljahr 2017/2018 beschlossen einen Schulregelkatalog zu erfassen. Hier sind alle Regeln für ein angenehmes Lernklima aufgeführt. Als Maßregelung hat sich der Schülerrat damals für ein Kartensystem (wie beim Sport auch) ausgesprochen und es sollten „Gelbe Karten“ und „Rote Karten“ als Verwarnung und Elternmitteilung ausgegeben werden. Die Gesamtkonferenz fügte hier noch die „Grüne Karte“ als Belohnungsmittel hinzu.

 

 

S

 

Schrift

An unserer Schule lernen die Kinder die lateinische Ausgangsschrift (Informationen auf www.die-grundschrift.de). Sie starten im ersten Schuljahr mit einer unverbundenen Druckschrift. Ab dem zweiten Schuljahr erlernen die Kinder in einem Schreibschriftlehrgang dann die verbundene Schrift. Am Ende des vierten Schuljahres sollten die Kinder eine gut lesbare Handschrift entwickelt haben.

 

Schulbücher

Seit dem Schuljahr 2012/2013 ist in Rheinland-Pfalz die Schulbuchausleihe an Grundschulen möglich.
Die aktuellen Schulbuchlisten finden Sie hier.

Schulelternbeirat

Der Schulelternberat und die Elternvertretung werden alle zwei Jahre gewählt. Wahlberechtigt sind an unserer Schule ALLE Eltern der gesamten Schule. Eine Einladung zur Wahl findet durch die Schulleitung statt. Ein zahlreiches Erscheinen bei dieser Wahl ist natürlich für die Elternschaft von Vorteil und gerne gesehen.

 

Schulobst

Unsere Schule nimmt am Schulobst-Programm der EU und des Landes Rheinland-Pfalz teil. Einmal in der Woche bekommt jede Klasse eine Kiste mit Obst zum Verzehr in der Frühstückspause. Das Angebot wird von den Kindern gerne angenommen – übrigens auch an anderen Tagen, wenn Sie für die tägliche Portion Obst und Gemüse sorgen.

 

Schulpsychologischer Dienst

Der Schulpsychologische Dienst bietet seine Unterstützung an, wenn Kinder große Probleme in der Schule haben. Ein Schulpsychologe beobachtet den Unterricht des Kindes und/oder führt Gespräche mit ihm. Er berät die Eltern und Lehrer in ihrem pädagogischen Umgang mit dem Kind. Der Kontakt zu einem Schulpsychologen kann bei Bedarf vom Schulleiter oder der Klassenlehrerin vermittelt werden. Als Erziehungsberechtigte können Sie auch direkt mit dem Schulpsychologischen Dienst in Kontakt treten. Für Schulen bietet der Dienst außerdem Lehrerfortbildungen an.
Kontaktinformationen finden Sie hier.

 

Schulrallye

Kurz vor den Sommerferien nehmen die Abc-Schützen der Kitas gemeinsam mit ihren Partnerkindern aus dem 3. Schuljahr an der Schulrallye teil. Hier lernen die Abc-Schützen die Grundschule Nauort auf spielerische Weise die Schule kennen. Ziel ist es hierbei, den Kindern den Übergang an die Grundschule zu erleichtern. Weiterhin besuchen die Abc-Schützen die Grundschule noch zu einem gemeinsamen Theaterbesuch kurz nach den Osterferien. Ein Besuch der Partnerkinder in der KiTa findet nach dem Theaterbesuch statt.

 

Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit stellt ein Angebot zur Unterstützung und Beratung für Schüler bei Problemen in der Schule, Familie oder im Freundeskreis durch die Verbandsgemeinde bereit. Des Weiteren fungieren die Schulsozialarbeiter als Ansprechpartner für Lehrer und Eltern. Der Schulsozialarbeiter an unserer Schule ist Herr Boden. Der Kontakt wird gerne durch unser Kollegium hergestellt.

 

Schwimmen

Die 3. Und 4. Klassen nehmen in der Zeit von Ende Oktober bis März am Schwimmunterricht teil. Generell haben wir die Badekappenpflicht in unserer Sportfachkonferenz festgelegt. Badekappen können über die Sportlehrkraft bestellt werden. Von Taucher- bzw. Schwimmbrillen sehen wir gerne ab, außer es besteht eine nachgewiesene Chlorallergie. Generell werden die Kinder in Gruppen aufgeteilt. Eine Nichtschwimmergruppe und eine Schwimmergruppe. Je nach Personalsituation wird eine dritte Gruppe, die Technikgruppe, eingeteilt. Hier können Kinder, die technische Auffälligkeiten aufweisen (z. B. Schere im Beinschlag, falscher Armzug), ihre Schwimmtechnik verbessern.

 

Sekretariat

siehe Bürozeiten

 

Sportunterricht

Sportunterricht wird an unserer Schule von ausgebildeten Sportlehrkräften erteilt. Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind im Sportunterricht wegen der Verletzungsgefahr keinen Schmuck (auch keine Ohrringe) tragen darf. Mädchen mit langen Haaren sollten auch immer ein Haargummi o. ä. tragen. Kleidung mit Pailletten sind im Sportunterricht auch nicht erwünscht, da sie zu Schnittverletzungen führen könne. Bitte achten Sie weiterhin darauf, dass Ihr Kind feste Schuhe für den Sportunterricht trägt.

Die Schule nimmt regelmäßig an Wettbewerben teil (Schwimmwettkampf und Leichtathletikwettkampf). Für alle Kinder finden in einen Zweijahresrhythmus das alternative Sportfest und die Bundesjugendspiele statt.

 

Sprechzeiten der Lehrer

siehe Elternsprechtage

 

Streitschlichtung

Siehe „Du und ich und wir“ 

 

T

U

 

Unfallversicherung

Während der Schulzeit und auf dem direkten Weg vom Wohnort zur Schule sind die Kinder über die Unfallkasse des Landes versichert. Wird auf Grund eines Unfalles ein Arzt besucht, schickt die Schule eine Meldung an die Unfallkasse. Sie übernimmt die Kosten.

 

Unterrichtszeiten

  Informationen zu den Unterrichtszeiten finden Sie im Homepagebereich „Infos + Termine“ -> „Unterrichtszeiten“

 

Unterrichtsbesuche

Eltern haben einen Anspruch auf zeitweise Teilnahme am Unterricht. Über den Zeitpunkt des Unterrichtsbesuchs stimmen sich Eltern und Lehrkraft mindestens drei Unterrichtstage vorher ab.

 

 

V

 

Vergleichsarbeiten (VERA)

Die Abkürzung VERA steht für die landesweiten Vergleichsarbeiten in Mathematik und Deutsch, die im Laufe des dritten Schuljahrs durchgeführt werden. Sie erhalten von der Klassenleitung zu Beginn des vierten Schuljahrs eine Rückmeldung über das individuelle Abschneiden Ihres Kindes. Das jeweilige Abschneiden wird nicht benotet. Die Fachlehrkraft erhält eine Rückmeldung über den Leistungsstand der Klasse im Verhältnis zum Landesdurchschnitt.

 

Vertrauen

… ist uns wichtig - gleichermaßen zwischen Kindern, Eltern und Lehrerinnen. Dazu bleiben wir mit allen im Gespräch.

 

Vertretungsunterricht

Die Möglichkeiten des Vertretungsunterrichts bei Ausfall von Personal ist immer ein schwieriges Thema. Die Grundschule Nauort verfügt über wenige zusätzliche Stunden, die der Förderung und Forderung einzelner Kinder vorgesehen sind. Bei Personalausfall werden diese Stunden als Vertretungsunterricht verwendet, um der betroffenen Klasse weiterhin Unterricht zu gewährleisten.

Trotzdem bleibt es nicht aus, dass Klassen aufgeteilt oder notbetreut werden müssen. Bei Aufteilung werden den Kindern geeignete Materialien zur Weiterarbeit an den behandelten Unterrichtsthemen bereitgestellt. Die Aufteilung erfolgt dann auf mehrere Klassen.

Sollte der Personalausfall zu groß sein, werden Klassen nach Ankündigung zu Hause gelassen. Hier wird aber immer die Möglichkeit der Betreuung in der Schule gegeben. Also nur wenn Sie es leisten können, das Kind zu Hause zu betreuen, kommt diese Regelung zum Tragen.

 

W

X

Y

Z

 

Zeugnisse

Je nach Klassenstufe gibt es außer Noten weitere Formen der Rückmeldung:
Die Schüler-Eltern-Lehrer-Gespräche (mit Protokoll), Zeugnisse in Textform oder Zeugnisse mit Könnensprofilen. 

 

Winter (Halbjahr)

Sommer

Klasse 1

Elternsprechtag (im November)

Verbalzeugnis
(Text ohne Noten)

Klasse 2

SEL-Gespräch

Verbalzeugnis
(Text ohne Noten)

Klasse 3

SEL-Gespräch + Notenzeugnis

Könnensprofilzeugnis
(mit Noten)

Klasse 4

SEL-Gespräch + Notenzeugnis

Könnensprofilzeugnis
(mit Noten)


Könnensprofile und begleitende Texte ermöglichen eine genauere Rückmeldung über Kompetenzen und Fertigkeiten als Noten. Beispiele dazu finden Sie in einem Vorbereitungsblatt zu den Schüler-Eltern-Lehrer-Gesprächen.

Grundlage hierfür ist die Grundschulordnung.

 

Zeugnisnoten

Zeugnisnoten ergeben sich NICHT!! Nur aus dem rechnerischen Mittel der erbrachten Leistungsnachweise oder schriftlicher Überprüfungen. Die mündliche Mitarbeit und das Arbeitsverhalten spielen hier eine wichtige Rolle. Besonders in den Fächern Religion, Sport, Musik, BTW spielt die Mitarbeit und das Arbeitsverhalten eine gravierende Rolle. Ein Konzept zur regelmäßigen Rückmeldung der Mitarbeit an die Eltern ist in Arbeit.

Die Zeugnisnoten in Rheinland-Pfalz sind individuelle Noten (verankert in der Grundschulordnung). Ihr Kind wird von seinem Leistungsstand abgeholt und durch gezielte Förderung und Forderung auf dem Lernweg begleitet. Über die speziellen Bedeutungen der Noten Ihres Kindes erhalten Sie bei den oben genannten Schüler-Eltern-Lehrer-Gesprächen zum Schulhalbjahr.

 

<< Neues Textfeld >>

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Nauort